Prayer Mountain bei Jinja

Der Prayer Mountain/ Gebetsberg bei Jinja ist ein besonderer Ort. Allein die Lage auf der Halbinsel mit Blick auf Jinja und die Nilquelle ist toll. Diese Gegend hier liegt im Zentrum Afrikas und ist ein heiliger Ort für viele Religionen. Ghandi ließ einen Teil seiner Asche in die Nilquelle streuen.

Seit jeher ist dieser Prayer Mountain ein spiritueller Ort. Allerdings ein verfluchter. Es gab keinen Regen, nur Stein und keine Bäume. Menschen, die sich dort länger aufhielten wurden krank. Die Bewohner der Dörfer ringsherum mieden den Berg. Auf dem Berg gab es Schlangen und Gebüsch. Keine Bäume. Leute sagten, es sei unmöglich, dort Bäume groß zu bekommen…

Das hat sich vor 17 Jahren geändert, als Vision for Africa die Hälfte des Berges kaufte (die linke Seite mit den Bäumen). Heute stehen auf dem Berg Pinien, ein Freizeitheim mit Mitarbeiterhäusern, Pool, Volleyball- und Basketballfeld. Es wurde eine Klinik gebaut und vor ein paar Tagen wurde die neue Klinik eingeweiht. Es gibt eine Schule und Wohnhäuser. Viele Menschen haben Arbeit. Es waren allerdings viele Gebete notwendig und viel Vertrauen in Gott – und die Gebete wurden erhört und das Vertrauen belohnt.

Hier ist ein besonderer Ort der Ruhe und Einkehr und des Gebets.

Ein schönes Highlight: Während des Aufenthalts ließ sich unsere älteste Tochter taufen😊


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.