Neues Leben

Es gibt keinen Augenblick in unserem Leben, in dem wir nicht einen anderen Weg einschlagen könnten.

Charles de Foucauld

Momentan beschäftigt mich das Thema Veränderungen. In zwei vorigen Beiträgen hab ich das Gefühl vom eingesperrt sein und vom Neuanfang beschrieben. Eine Veränderung muss ja nicht schlecht sein – im Gegenteil, oft ist der erste Schritt zu etwas Besserem. Sei es ein neuer Job, ein neuer Wohnort eine Ernährungsumstellung, die uns gut tut, eine neue Freundschaft, ein Baby, das zur Welt kommt oder ganz profan ein neues Auto.

Veränderungen erwachsen oft aus äußeren Umständen – wir haben gesehen, wie ein Virus unser ganzes Leben auf den Kopf stellt.

Heute schreibe ich von einer anderen Veränderung: Dem neuen Leben, das uns Gott gibt, wenn wir Ihm unsere Leben anvertrauen. Neues Leben heißt im christlichen Sinn, dass wir unser bisheriges Leben aufgeben, und Gott zur Verfügung stellen. Er soll der Boss in unserem Leben sein. Er bestimmt, wo’s langeht. Er ist der Mittelpunkt. Er ist die Nummer 1. Das will Er.

Was Jesus wirklich von uns erwartet, habt ihr gehört – ihr seid es ja gelehrt worden: Ihr sollt euer altes Leben wie alte Kleider ablegen. Folgt nicht mehr euren Leidenschaften, die euch in die Irre führen und euch zerstören. Lasst euch in eurem Denken verändern und euch innerlich ganz neu ausrichten. Zieht das neue Leben an, wie ihr neue Kleider anzieht. Ihr seid nun zu neuen Menschen geworden, die Gott selbst nach seinem Bild geschaffen hat. Jeder soll erkennen, dass ihr jetzt zu Gott gehört und so lebt, wie es ihm gefällt.

Epheser 4:21-24 HFA

Krasser Gedanke, was? Ich, ein unabhängiger, selbstdenkender Mensch, soll mich bevormunden lassen? Ich kann mich ja dann nicht mehr selbst verwirklichen. Was ist mit meinen Hobbys? Was, wenn dieser Gott etwas von mir will, was ich nicht will? Tja, Christ ist man entweder ganz oder garnicht. Knallhart gesagt. Aber es ist nicht so, dass Gott als bösartiger Despot über jedes kleinen Menschenleben bestimmen will, sondern Er will Dich führen – wie ein liebevoller Vater sein Kind an die Hand nimmt. Manche Dinge, die Gott in Deinem Leben aufdecken wird, sind vielleicht unangenehm, aber sie helfen Dir, heil zu werden, werden zu Deiner positiven Entwicklung beitragen. Sie werden Dich stark machen. Gott hat einen guten Plan für Dein Leben. Das behalte im Hinterkopf, wenn Du Dich auf Ihn einlässt.

Die Bibel sagt:

Aber wie sah euer Leben früher aus? Ihr wart Gott ungehorsam und wolltet von ihm nichts wissen. In seinen Augen wart ihr tot. Ihr habt gelebt, wie es in dieser Welt üblich ist, und wart dem Satan verfallen, der seine Macht ausübt zwischen Himmel und Erde. Sein böser Geist beherrscht auch heute noch das Leben aller Menschen, die Gott nicht gehorchen. Zu ihnen haben wir früher auch gehört, damals, als wir eigensüchtig unser Leben selbst bestimmen wollten. Wir haben den Leidenschaften und Verlockungen unserer alten Natur nachgegeben, und wie alle anderen Menschen waren wir dem Zorn Gottes ausgeliefert. Aber Gottes Barmherzigkeit ist groß. Wegen unserer Sünden waren wir in Gottes Augen tot. Doch er hat uns so sehr geliebt, dass er uns mit Christus neues Leben schenkte. Denkt immer daran: Diese Rettung verdankt ihr allein der Gnade Gottes.

Epheser 2,1-6 (HfA)

Die Bibel ist offen und ehrlich, wenn sie den Charakter von Menschen beschreibt. Es wird nichts drum herumgeredet. Das mag manchmal unangenehm sein und das bringt uns zum Nachdenken. Wenn Du ehrlich bist: Du hast in Deinem Leben genug falsch gemacht und Dinge getan, die Du bereust. Manche möchtest Du verschweigen, begraben, andere wären am besten nie passiert.

Die gute Nachricht ist: Gott vergibt Dir das! Du kannst noch so übel Deinen Mitmenschen mitgespielt haben – wenn Du im Gebet vor Gott trittst und im Namen Jesu ausprichst, was Du getan hast, Reue zeigst und um Vergebung bittest, dann wird diese Schuld getilgt sein.

Ich bin schon lange gläubiger Christ, aber ich brauche immer wieder neu diese Vergebung, weil ich einfach ein Mensch bin, der Fehler macht. Jeder strauchelt. Doch mit Gottes Hilfe können wir dieses neue Leben mit Gott beginnen und meistern. Dafür ist die Verbindung im Gebet mit Gott wichtig, dass Du mit gläubigen Menschen Zeit verbringst, Gottes Willen in der Bibel erkennst und dann in Deinem Leben umsetzt.

Dann nämlich könnt ihr so leben, dass der Herr dadurch geehrt wird und er sich in jeder Hinsicht über euch freut. Euer Leben wird für Gott Frucht bringen, indem ihr in vielerlei Weise Gutes tut. Ihr werdet ihn immer besser kennen lernen und das ganze Ausmaß seiner herrlichen Kraft und Stärke erfahren, damit ihr geduldig und ausdauernd euren Weg gehen könnt. Ihr habt wirklich allen Grund, Gott, dem Vater, voll Freude dafür zu danken. Denn er hat euch zu seinen rechtmäßigen Erben gemacht. Zusammen mit allen, die zu ihm gehören, dürft ihr einmal bei ihm sein, in seinem Reich des Lichts

Kolosser 1,10-12 (HfA)

Und letztendlich wirkt dieses neue Leben nicht nur im Diesseits, sondern Du wirst in Gottes Reich sein dürfen – so wie es Paulus an die Kolosser schreibt – wenn Du hier mal nicht mehr bist.

Danke für’s Lesen und sei gesegnet!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..