Gevatter Tod

»HERR, lass mich erkennen, wie kurz mein Leben ist und dass meine Tage gezählt sind; wie vergänglich bin ich doch! Wie begrenzt ist das Leben, das du mir gabst! Ein Nichts ist es in deinen Augen! Jeder Mensch, selbst der stärkste, ist nur ein Hauch, der vergeht – schnell wie ein Schatten verschwindet er. Sein … Mehr Gevatter Tod

Wandel I

Die Welt ist im Wandel,Ich spüre es im Wasser,Ich spüre es in der Erde,Ich rieche es in der Luft. Galadriel, aus dem Film „Der Herr der Ringe – Die Gefährten“ Den Wandel spüren auch wir in der wirklichen Welt. Man sagt: Nichts ist so beständig wie der Wandel. Um uns verändert sich alles. Immer mehr … Mehr Wandel I

Un-Gerechtigkeit

Herzlich willkommen! Hallo und herzlich willkommen zu meiner zweiten Onlineandacht. Dieses Mal geht es um Dinge wie: Ein Einbrecher in den USA  sperrte sich aus Versehen 8 Tage in einer Garage ein und lebte, weil die Besitzer im Urlaub waren, für diese Zeit von Pepsi und Hundefutter. Er verklagte die Eigentümer wegen der durchlittenen Qualen … Mehr Un-Gerechtigkeit

Jeder hat sei Kreizle em Kalendr

Schwäbisch für einen gewissen Fatalismus gegenüber einer unabwendbaren Tatsache: Für jeden gibt es einen festgelegten Zeitpunkt in seiner persönlichen Lebenszeit, wann er (oder sie) von dieser schönen Erde genommen wird. Mein Papa, wenn jemand aus der Bekanntschaft stirbt Vergänglichkeit Wenn man jung ist, denkt man nicht viel an den Tod. Er ist weit weg. Sterben … Mehr Jeder hat sei Kreizle em Kalendr